A b o u t

Die Mezzosopranistin wurde in Hannover/Niedersachsen geboren. Ihren ersten Gesangunterricht erhielt sie bei Ihrer Mutter Heidrun Heinke.

Sie studierte Gesang an der Hochschule der Künste Berlin bei Prof. Irmgard Hartmann-Dressler und schloss dieses 1994 mit dem Konzertdiplom ab.

Während dieser Zeit gehörte sie der Interpretationsklasse von Aribert Reimann an und nahm an diversen Meisterkursen, u.a. bei Elisabeth Schwarzkopf, Helmut Rilling und Neil Semer (New York) teil.

1994 wurde sie beim Bundeswettbewerb Gesang mit dem 3. Preis im Fach Konzert ausgezeichnet.

Noch während Ihrer Ausbildung trat sie europaweit als Konzert- und Oratoriensängerin auf. Mit dem RIAS-Kammerchor führten sie Konzertreisen als Aushilfe u.a. nach Japan und Frankreich.

Orchester mit denen sie wiederholt in Konzerten und Oratorien zusammen arbeitete sind u.a. die Prager Philharmoniker, das Wernigeroder Kammerorchester, die Musica Juventa Halle, die Göttinger Symphoniker und zuletzt in Rom das Nova Amadeus Chamber Orchestra.

Später ergänzte sie ihre Ausbildung in Gesang, Tanz und Schauspiel an der Stella Academy in Hamburg.

Ihre Bühnenengagements führten sie seitdem u.a. an die Neuköllner Oper, ans Stadttheater Hildesheim, die Kammeroper Schloß Rheinsberg oder den Friedrichstadtpalast Berlin.

In  Berlin stand Christiane Heinke auch im Welterfolg CATS als Grizzabella auf der Bühne und war bei LES MISERABLES am Theater des Westens u.a. in der Rolle der Fantine zu erleben.

Außerdem ist sie seit 1994 als Gesangspädagogin in Berlin und ihrem Wohnort Kleinmachnow tätig. Neben der leitenden Funktion im Fachbereich Gesang an der Kreismusikschule Potsdam-Mittelmark hat sie einen Lehrauftrag an der Universität der Künste in Berlin inne.